Nationalpark vor Naturpark im Siebengebirge

Gemeinwohl statt Egoismus

An unsere Kinder denken statt nur an Jetzt.

Unberührte Natur statt zerfahrene Waldwege.

1. Mehrwert: Der touristisch geprägte Naturpark soll durch einen Nationalpark auch für unsere Nachkommen weiter an Wert gewinnen und nicht durch kurzsichtiges Denken an Wert verlieren.

2. Mehr Geld: Wenn der Nationalpark kommt, erhält die Stadt Bad Honnef feste Ausgleichszahlungen vom Land - die Nationalparkgegner fügen der Stadt hohen Schaden zu, wenn sie ihre eigenen Interessen statt die der Stadt verfolgen.

3. Mehr Baum: Im Naturpark werden alle alten und starken Bäume gefällt und schöne Waldwege von schweren Forstfahrzeugen zerwühlt – im Nationalpark haben Ruhezonen für Tiere und Pflanzen Vorrang vor Säge und Lärm.

4. Mehr Erholung: Ein Nationalpark wird die Erholungswünsche aller Bürgerinnen und Bürger in NRW und darüber hinaus  besser als ein Naturpark berücksichtigen – kein Platz für egoistische Ziele.

5. Mehr Argumente: Lassen Sie sich nicht durch polemische, verfälschende und sogar von Unkenntnis geprägte Argumente zu einer Ablehnung des Nationalparks verführen.

6. Mehr Weitsicht: Wenn vor 100 Jahren alle so gedacht hätten wie heute die Nationalpark-Gegner, hätten wir nicht ein Naturschutzgebiet Siebengebirge, als Naturpark, sondern Steinbrüche.

7. Mehr Demokratie: Hinter der Erklärung „Zukunft des Siebengebirges sichern“(www.bund-rsk.de) zu notwendigen Verbesserung des Naturschutzes im Siebengebirge stehen 400.000 Bürger in NRW – lassen Sie nicht von einer Minderheit unter Druck setzen.

Sagen Sie JA zur Errichtung eines Nationalparks im Siebengebirge.

 

 

Download
Flugblatt >> PDF